Home  |  Kontakt  |  Impressum  |  Über uns  |
Grafik - Seitenkopf

"Stimmen, die träumen lassen" - Nur noch Restkarten für "VoiceVision"-Pop-Konzert in Mainz zu haben

27.09.06 13:15


RHEINHESSEN Das Pop-Konzert, das im Rahmen des Gesangswettbewerbs "VoiceVision - Rheinhessen sucht die junge Stimme", am Samstag in der Phoenixhalle in Mainz stattfindet, ist nahezu ausverkauft.
 


Noch weiß Karl-Heinz Krummeck, Vorstand des Mainzer IT-Beratungsunternehmens EuroDriver Group AG und Initiator des erfolgreichen Wettbewerbs "VoiceVision" - Rheinhessen sucht die junge Stimme", noch nicht, wer aufgeregter ist. Er selbst oder die acht jungen Sängerinnen, die sich am Samstag in der Phoenixhalle einem fast tausendköpfigen Publikum stellen werden. Die Finalistinnen von 2005 freuen sich auf "ihren" großen Tag, an dem sie ohne Wettbewerbsdruck zeigen können, wie sie sich gesanglich seit dem vergangenen Dezember entwickelt haben.

 

Karl-Heinz Krummeck hat da noch ein ganz anderes "Problem". Die CD "Let Our Music Touch Your Soul" zum Beispiel. Jede der Finalistinnen hat sich darauf mit einem eigenen Song verewigt - erst vor wenigen Tagen wurde die Produktion fertig. Am Samstag kann das Publikum das Ergebnis selbst und live beurteilen. Ein wenig nervös ist Krummeck daher schon. "Stimmen, die träumen lassen", hat der Organisator den Zuhörern immerhin versprochen.

Das Pop-Konzert - es wird wie der gesamte Wettbewerb von der Allgemeinen Zeitung und der Wormser Zeitung unterstützt - für das bis gestern bereits 950 Karten verkauft wurden, soll gleichzeitig für die Fortsetzung des "VoiceVision-Wettbewerbs die Werbetrommel rühren. EuroDriver Music, das Platten-Label des Unternehmens, will weitere Schulen aus Rheinhessen animieren, sich zu beteiligen.

 

Wer die jungen Sängerinnen in der Phoenixhalle erleben will, muss sich freilich beeilen. Aufgrund der großen Nachfrage wird es keine Abendkasse geben, lediglich 50 Restkarten sind im Vorverkauf noch zu haben (siehe Info-Kasten). Neben weiteren bekannten Gesichtern aus dem Wettbewerb des vergangenen Jahres interpretieren am Samstag junge Damen auf dem Parkett der Phoenixhalle Musik auf ganz andere Weise: die Tanzgruppe "Magic Moves" aus Guntersblum und das "CVFW-Showballett" aus Frei-Weinheim.

VON: KLAUS KIPPER




Grafik - Seitenabschluss