Home  |  Kontakt  |  Impressum  |  Über uns  |
Grafik - Seitenkopf

Rheinhessen - Was tut sich im Alzeyer Land?

02.09.06 13:40


Bürgermeister, Leo-Quiz und eine "Tafel"
 

Von

Leo Klatschmaul

Hallo Kinder, habt ihr die erste Schulwoche überlebt? Gar nicht so leicht, nach sechs Wochen Ferien wieder ins strenge Auge des Lehrers oder der Lehrerin zu blicken, gelle? Auch wenn ihr jetzt nicht mehr so viel Zeit habt, solltet ihr meinen Wochenrückblick dennoch nicht verpassen.

 

Leos Woche

Also, das ist passiert: Nicht nur der Alzeyer Kultursommer "Da Capo" ist vorbei, auch der Alzeyer Bürgermeister Knut Benkert hat Adieu gesagt. Jetzt sitzt ein neuer Mann an Knuts Schreibtisch, und der heißt Christoph Burkhard. Erinnert ihr euch, als der neue Bürgermeister gewählt wurde? Das war im April, also hatte Christoph Zeit, sich auf seine neue Aufgabe vorzubereiten. Jetzt sind wir alle gespannt, ob er genauso lange wie Knut, nämlich 16 Jahre, der Chef im Rathaus bleibt.

 

Macht ihr mit beim Quiz meines Cousins Leo Schlau-Meier? Ich hoffe doch sehr, denn es gibt tolle Preise zu gewinnen, und die Fragen sind leicht zu lösen. Also jeden Dienstag und Freitag die AZ lesen und mitspielen. Übrigens, das Lösungswort hat neun Buchstaben. Ob ich euch was verrate? Also bitte, das wäre aber überhaupt nicht fair. Punkt.

 

Kennt ihr Sarina Vollhardt? Das solltet ihr aber, denn die Realschülerin aus Wallertheim, die die 8. Klasse in Wörrstadt besucht, wird vielleicht mal ein großer Star. Das Mädchen kann ganz toll singen, und entdeckt wurde sie beim Gesangswettbewerb "VoiceVision", der nun wieder startet. Vielleicht ist eure Schule diesmal mit super Talenten auch dabei. Fragt doch einfach mal nach und sorgt dafür, dass sich eure Schule anmeldet. Das wäre super schön, schließlich strotzt das Alzeyer Land nur so vor Talenten.

 

Jetzt ein ernstes Thema: Die Kirchen planen eine "Tafel". Was das ist? Nun, es gibt viele Menschen, die so wenig Geld haben, dass sie sich nicht jeden Tag ein gesundes Mittagessen leisten können. Und für diese Leute, auch Kinder, soll nun Lebensmittel von Spendern gesammelt und verteilt werden. In Bingen beispielsweise gibt es eine solche "Tafel" schon lange. Und auch in anderen Städten in Rheinhessen werden bedürftige Menschen auf diese Weise unterstützt.




Grafik - Seitenabschluss